Start mit PHP

Ok… gut, wir haben den Kram mit der Einrichtung der Umgebung hinter uns. Neben dir steht ein kühles Bier, ein Stück Pizza und du trägst ein Kapuzenshirt?

Sehr gut, dann kann es los gehen!

Hello World:

Ja… immer dieses Hello World, so beginnt jedes Tutorial, also muss auch dieses damit beginnen. Beschäftigen wir uns also im ersten Schritt mal damit, wie wir eine Textausgabe in PHP hinbekommen können. Dazu müssen wir dem PHP Interpreter erst mal mitteilen, dass wir nun auch PHP schreiben wollen. Das alleinige Abspeichern einer Datei mit der Endung .php reicht dafür leider nicht – ist aber ein Anfang.

Öffnet also eure Entwicklungsumgebung und legt dort eine erste php Datei an, mit der wir nun ein wenig rum spielen wollen. Dazu müsst ihr wissen, in welchem Verzeichnis ihr die XAMPP Installation durchgeführt habt. In meinem Fall liegt die Installation im Verzeichnis e:\xampp. Unter dem xampp root Verzeichnis findet ihr einen Ordner namens „htdocs„. In diesem Verzeichnis sucht euer Webserver nun nach Dateien – für den Webserver ist dieses Verzeichnis das sogenannte „document root“ – also das Verzeichnis in dem alle Dateien sein müssen. Natürlich könnt ihr unterhalb des htdocs Verzeichnis beliebige Unterverzeichnisse anlegen – was wir nun auch tun sollten. Nennen wir das Unterverzeichnis einfach „php-tutorial“.

In das Verzeichnis „php-tutorial“ legen wir nun eine Datei die wir kapitel1.php nennen.

Falls ihr euch für die Entwicklungsumgebung zusätzlich für Eclipse entschieden haben solltet, dann startet Eclipse im nächsten Schritt und legt über File -> New -> Project ein neues Projekt an. Das sieht dann in etwa so aus:

Wählt unter PHP den Typ PHP Project aus, im nächsten Schritt 

gebt ihr den Projektnamen ein und wählt den richtigen Zielort aus – dieser sollte unterhalb unseres xampp htdocs Verzeichnisses liegen.

Wenn alles geklappt hat, dann taucht im Project Explorer auch gleich die bereits erzeugte, leere Datei auf. Mit einem doppel Klick auf die Datei wird diese in den Editor geladen.

Hello World… jetzt gehts los.

Ok – wir stehen kurz davor, jetzt nur nicht die Nerven verlieren – wir haben es gleich geschafft. Das wichtigste zuerst, wir brauchen noch eine Information für den Interpreter, dass wir wirklich in echt, also so wirklich wirklich jetzt auch PHP Code verwenden wollen. Denn: selbst mit der Endung .php wird unser Webserver unsere kapitel1.php Datei wie eine normale HTML Seite interpretieren. Wir erinnern uns an unser Beispiel aus dem Vorwort?:

 <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd">
<HTML>
<HEAD>
<TITLE>Sag Hallo zu Klaus</TITLE>
</HEAD>
<BODY>
<p>Hallo Klaus!</p>
</BODY>
</HTML>

Kopiert diesen Code in die kapitel1.php Datei und speichert ihn ab. Um zu sehen was passiert öffnet ihr einen Browser eurer Wahl und ruft folgende URL auf:

http://localhost/php-tutorial/kapitel1.php 

Wenn alles erfolgreich geklappt hat, dann sollte die Ausgabe in etwa so aussehen:

Zeit nun endlich mit PHP zu beginnen, oder? Ok, wechselt wieder in die Entwicklungsumgebung und ändert euren Code wie nachstehend entsprechend ab:

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd">
<HTML>
<HEAD>
<TITLE>Sag Hallo zu Klaus</TITLE>
</HEAD>
<BODY>
<p><?php echo "Hallo Klaus!"; ?></p>
</BODY>
</HTML>

Wenn ihr nun das Ergebnis wieder im Browser betrachtet, dann sieht das ziemlich gleich aus – oder? Ja… ok, war langweilig, aber ihr habt euer erstes PHP Skript geschrieben. Mit dieser kleinen Anweisung:

<?php echo "Hallo Klaus!";

habt ihr den PHP Interpreter dazu genötigt, alles was zwischen dem eingehenden tag

<?php

und dem Endenden tag:

?>

als php Code zu interpretieren. Mit der Anweisung:

echo "mein lustiger Text";

wurde der php Interpreter angewiesen einen Text-String in das Standard Output Device (unser Browser) auszugeben. Was lernen wir daraus? Ganz einfach – PHP verwendet Schlüsselwörter, also in der Programmiersprache vergebene Wörter die PHP dazu verleiten Dinge zu tun genau wie bestimmte Schlüsselwörter in unsere Sprache uns dazu verleiten Dinge zu tun, oder auch nicht. Dabei gibt  PHP alles was zwischen den Anführungszeichen steht als Textausgabe aus. PHP ist es dabei egal, ob der enthaltene Text mit oder ohne HTML ist, bedeutet man kann auch innerhalb von echo Anweisungen HTML Elemente verwenden. An den Browser selbst wird in allen Fällen immer HTML ausgeben – das könnt ihr einfach mal überprüfen, wenn ihr euch den Seitenquelltext der gerade erstellen Seite im Browser anseht.

Wichtig zu erwähnen ist noch, dass jedes PHP Kommando mit einer abschließenden Anweisung, einem Semikolon „;“ beendet werden muss.

 

weiter zum Thema: noch mehr Textausgaben